In diesem Sommer möchte man nur noch Eis essen. Mir geht es jedenfalls so. Holen wir uns das von der Eisdiele, ist es zwar sehr lecker, hat jedoch jede Menge Zucker. Für den täglichen Verzehr dann doch nicht so optimal 😉 Also habe ich ein wenig experimentiert. Für euch habe ich meine Ideen zusammengefasst. Die Zutaten habe ich dieses mal ohne/zirka Mengenangaben, da jeder andere Eisformen hat.

Popsicle 1 – Kokoswasser und Beeren

  • 1 Schälchen Beeren (frisch oder gefroren)
  • 200 ml Kokoswasser

Popsicle 2 – Joghurt und Apricosen

  • 4 reife Aprikosen
  • 200 Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft

Popsicle 3 – Orangeneis

  • 200 ml frisch gepressten Orangensaft
  • 1 Orange

 

Zubereitung

  • P1 Hier die Früchte in den Eisbehälter / Eisform geben und mit Kokoswasser auffüllen.
  • P2 Drei Aprikosen pürieren, eine in kleine Würfel / Streifen schneiden. Das Püree als erstes in die Förmchen füllen. Die  restlichen Zutaten zu einem Fruchtjoghurt  verrühren und zu dem Aprikosenpüree geben.
  • P3 Die Orange schälen und in kleine Stückchen schneiden. Wer es mag, kann sie filetieren. Die Stückchen mit dem Saft in die Eisform fügen.

Die Förmchen in den Eisschrank geben und zirka vier bis sechs Stunden durchfrieren lassen. Ich benötige für alle drei EIS – Ideen keine zusätzliche Süße. Wer mag, kann gern etwas Honig zugeben.

Wenn euch interessiert, wie wir die Kokosnuss knacken, schaut auf meinem YouTube – Kanal vorbei 🙂

Tipps:  Ihr könnt alles Obst nehmen, was euch schmeckt. Egal ob Aprikosen oder Ananas oder Beeren. Mit Kräuter wie Minze oder Basilikum gebt ihr euren Popsicle eine ganz andere Geschmacksnote. Schreibt mir, wie eure EIS – Versuche gelungen sind. Ich freue mich auf einen regen Austausch.

Diese Rezepte könnten euch auch interessieren: Desserts wie Zwetschgenknödel oder Schokoladenmus

Ich wünsche euch viel Freude beim Probieren und Experimentieren. Genießt den Sommer

eure Karin