Ich liebe Gerichte, die einfach, preiswert und schnell zuzubereiten sind. Heute möchte ich Ihnen jedoch einen Rindergulasch mit Kokosmilch und Harissa vorstellen. Dieses Gulasch ist recht schnell zubereitet, braucht jedoch Zeit zum Garwerden und um den Geschmack zu entwickeln. Schauen Sie selbst wieder auf meinem #YouTube-Kanal:

Gulasch BlogZutaten für 4 Personen:

  • 1000 g Rindergulasch vom Weiderind
  • 300 g Zwiebeln
  • 2-3 EL Harissa
  • 1 Chilischote
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Wasser
  • geröstete Erdnüsse oder 1 TL Ernussmus
  • 2 TL Kokosöl
  • Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Kokosblütenzucker

Zubereitung:

Zwiebeln würfeln und in etwas Kokosöl anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Dann nach und nach das Rindfleisch scharf anbraten. Nach dem Anbraten Fleisch, Zwiebeln, Chili und Harissa in den Topf geben, mit Wasser ablöschen und Kokosmilch auffüllen. Mit Salz und Pfeffer würzen und etwa 60-90 Minuten köcheln lassen. Wenn das Fleisch gar ist, auf einen Teller anrichten, etwas Zitronensaft drüber träufeln und mit Erdnüssen bestreuen und servieren.

Tipp: Das Gulasch kann man so essen oder mit Reis, Kartoffeln oder Brot servieren.  Dieses Gericht passt auch gut, wenn sich Gäste ansagen. Man hat etwas außergewöhnliches und kann sich ausschließlich um die Gäste kümmern.

Dieses Gericht könnte Sie auch interessieren: Putengeschnetzeltes mit Kuskus

Ich hoffe, ich konnte Sie wieder ein wenig inspirieren und freue mich auf Ihr Feedback

Ihre Karin Knorr

4 Kommentare zu Rindergulasch – orientalisch

  • Suna sagt:

    Liebe Karin,
    du weißt ich koche sehr gerne.
    Aber auch mit viel Leidenschaft, ist es manchmal mühsam,
    jeden Tag etwas zu kochen, was einem mit der Zeit und den Wiederholungen, der Gerichte, die man in petto hat,
    nicht fad wird.
    So sind Deine Rezeptvorschläge für mich eine absolute Ergänzung und Bereicherung
    in meiner täglichen Ideenfindung.
    Lieben Dank dafür!

  • Suna sagt:

    Win Ein Situation 🙂

  • Suna sagt:

    Win Win, doofe Autokorrektur…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.